Voraussetzung für die Ansiedlung von Gartenvögeln in Ihrer grünen Oase ist ein naturnaher Garten. Heimische, laubabwerfende Sträucher und Büsche sind ebenso wichtig wie Obstbäume und Blumenwiesen. Außerdem sollte auch die Badestelle nicht fehlen! Sorgen Sie dafür, dass sich Gartenvögel bei Ihnen wohlfühlen und ihnen ausreichend Nahrung zur Verfügung steht. Dann werden Sie schnell merken, dass sich die Anzahl der Vögel in Ihrem Garten erhöht.

Darüber hinaus können Sie die gefiederten Untermieter mit Nisthilfen bei der Brut unterstützen. Das ist gerade bei Gärten mit geringem Baumbestand eine Voraussetzung für die Ansiedlung von Meisen, Staren oder Sperlingen während der Brutzeit.

Um einen Nistplatzmangel zu vermeiden, empfiehlt es sich, mehrere Nisthilfen einer Sorte anzubringen. Diese sollten Sie allerdings in einem Abstand von 10 – 15 Metern aufhängen.

Wann ist der richtige Zeitpunkt?
Optimal ist es, wenn die Nisthilfen bereits im Herbst angebracht werden. Während dieses Probewohnens in der Garten-WG können die Vögel bereits in ihnen überwintern und sich an den möglichen Nistplatz gewöhnen. So bleiben sie bestimmt im kommenden Frühjahr und beginnen zu brüten.

Wo wird der Nistkasten aufgehängt?
In zwei bis drei Metern Höhe sollte der Nistkasten angebracht werden. Achten Sie unbedingt darauf, dass kein Regen durch das Einflugloch eindringen kann. Hängen Sie die Nisthilfe ggf. leicht nach vorne gekippt auf. Das Einflugloch sollte generell nicht zur Wetterseite (Westen) zeigen und der Kasten sollte ebenso wenig über mehrere Stunden der prallen Sonne ausgesetzt sein (Süden). Daher ist eine Ausrichtung nach Osten bzw. Südosten bestens geeignet.
Sie sehen schon – es ist gar nicht so aufwendig!
Allerdings sind Sie als Vermieter für die Renovierung nach dem Auszug zuständig. Nach jeder Brutsaison (ab Ende September) müssen die leeren Nistkästen gereinigt werden, um die Verschleppung von Krankheiten zu vermeiden. Hierbei muss das alte Nest entfernt und der Kasten mit einer Bürste gereinigt werden.

Viel Freude beim Beobachten der neuen Gartenmitbewohner!

Weitere Artikel zu diesem Thema:
Vogelfreundlicher Garten
Vogelfutter-richtig füttern das ganze Jahr hindurch
Vogelfütterung in Herbst und Winter

Weitere Ratgeber


Das könnte Sie auch interessieren



Und was können wir für Sie tun?


Schreiben Sie uns





Ihre personenbezogenen Daten werden zum Zwecke der Bearbeitung Ihrer Anfrage gem. unserer Datenschutzerklärung von uns verarbeitet.